Jahresschlußveranstaltung Paraair

Seit Jahren ist unser letzter Clubbabend ein besonderer Event. Zum Empfang konnte man sich vor dem Hotel Platzer zu Glühwein und Stachelbier in weihnachtliche Stimmung bringen. Im festlich gedecktem Saal gab es dann kulinarisches und ein schönes Programm. Engelbert machte einen kurzen Rückblick auf das Vereinsjahr 2017 und dankte allen Mitgliedern und Funktionären, sowie allen, die etwas zum Vereinleben beigetragen haben.
Dann wurden die Winden- Zehnkampfsieger (1. Bany, 2. Markus, 3. Robert, 4. Toni, 5. Thomas, 6. Bernhard G.) mit Urkunden geehrt. Der Sieger Bany (Alfred Schultes) konnte auch das 3 Liter Weizenglas in Empfang nehmen und mit Weizen füllen. Auf dem Glas sind alle 4 bisherigen Sieger (Engelbert 2x, Toni 2x, Markus und Bany) verewigt. Im Anschluß zeigte Rainer Straller seinen filmischen Para-Air-Jahresrückblick mit tollen Bildern, Videos und Musik. Das war wieder ein absoluter Höhepunkt. Danke Rainer!
Thomas und Rainer nahmen dann auch die Siegerehrung der Vereinsmeister 2017 vor. Vereinsmeister wurde Robert Haugg vor Engelbert Kohler und Rainer Straller, die weiteren Plätze 4. Bany, 5. Markus, 6. Toni. Die Sieger wurden mit gravierten Glaspokalen geehrt. Alle 34 Teilnehmer bekamen eine Urkunde, den Para-Air-Kalender und die Para-Air DVD 2017 von Rainer überreicht.
Sieger Windenwertung wurde Bany vor Robert und Hilla. Sieger XC-Wertung wurde Rainer vor Wolfgang und Tim. Sieger in der Windenfahrerwertung wurde Engelbert vor Bernhard und Bruno. Dank an Rainer für die Urkunden, DVD und Kalender… Dank an Thomas für die Auswertung. Die Ausschreibung kann im Mitgliederbereich der Para-Air homepage eingesehen werden.
Bei der anschließenden Tombola konnten 30 Preise gewonnen werden. Dank an die Spender der Preise:
Frank (  http://swing.de/  ), Thomas  (Garagen Kemmler) Engelbert (Wüstenrot)
Das war wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung, die schon jetzt Lust auf das Fliegerjahr 2018 machte.

DHV- Jahrestagung 2017 im schönen Sauerland

Mitte November war die Jahrestagung des DHV in Willingen im Sauerland. Dort wurde unser Verein von Bany, Jürgen, Wolfgang, Toni und Sabine  würdig vertreten. Im DHV-Bericht waren unsere Delegierten im Bildvordergrund. Den Bericht über die Versammlung könnt Ihr auf der DHV-Homepage lesen. Toni und Sabine waren am Freitagabend schon angereist und vertraten den Verein auch beim Vorständetreffen. Am Sonntag war dann die Sportlerehrung der XC-Wettbewerbe (Streckenflug, Deutschlandpokal, Bundesliga…..) und interessante Vorträge. Vielen herzlichen Dank an die Para-Air-Mitglieder, die ein ganzes Wochenende für unseren Verein und den DHV opferten.

DHV-Regionalversammlung 2017 in Brannenburg

Bany, Engelbert, Erwin, Jürgen, Markus, Uwe und Toni besuchten die DHV-Regionalversammlung in Brannenburg. Neben interessanten Vorträgen und Filme wurden dort die Delegierten für die DHV-Jahreshauptversammlung gewählt. Engelbert, Bany und Toni waren am Vormittag schon dort zum Vereinsvorständetreffen. Bei diesem Treffen beklagten sich einige Bergvereine über Piloten, welche die grundlegenden Regeln von Startplätzen nicht befolgten. Diese sind ja meistens an Startplätzen angeschlagen werden aber öfters ignoriert. Diverse Beispiele waren Altmühltal mit Böhming & Oberemmendorf , Sulzberg etc…Grosse Sorgen bereiten auch  die ansteigende Zahl von Hike&Fly-Piloten, die auf nicht zugelassenem Gelände starten, und so die Bauern und Naturschützer gegen unseren Sport aufbringen. Dank an die beiden Fahrer Toni und Erwin und die Teilnehmer.

RV DHV Brannenburg

+++ Ausflug nach Mazedonien/Montenegro

Zusammen mit dem DFCI fuhren dieses Jahr Boris,Thomas & Toni vom Paraair, nach Mazedonien/Montenegro um  tolle Fluggebiete wie Krushevo/Ohridsee oder Budhva/ Zabljak kennen zu lernen. Bleibende Eindrücke waren für uns die tollen ursprünglichen Landschaften , die Flugbegeisterung/Gastfreundschaft der Menschen und das Wettkampfambiente jeden Tag. Das Fluggebiet Krushevo ist dermassen ergiebig das dort 8 Wochen im Juli/August täglich irgendein internationaler Competition ist! Das Gelände ist aber sehr grosszügig so dass sich selbst hunderte Piloten letztendlich nicht in die Quere kommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwei Filme für einen kurzen Eindruck findet ihr hier:

Mazedonien-Krushevo

 

und hier:

 

 

Und vielleicht hat ja der eine oder andere nächstes Jahr auch mal Lust….