++++ Ostallgäu-Cup 2018: Sieger ist Para-Air Augsburg West ++++

Pfronten.  Die Ostallgäuer Drachen- und Gleitschirmflieger e.V. haben uns Para-air´ler zum ersten Mal für den Ostallgäu-Cup eingeladen. In den Vorberechnungen der Veranstalter landeten wir auf dem 4.Platz. Vorstand Engelbert wusste allerdings schon beim Anmelden am Sonntag, dass der Pokal nach Auerbach geht. Er lieh sich den Pokal aus und machte bereits um 9:45 Uhr das Siegerfoto zum Erstaunen der anderen Teilnehmer.  Die Siegessicherheit resultierte aus der Anzahl der angereisten Para-air-Piloten: Andreas F., Andreas D., Anton S., Bernhard G.(Geburtstagskind), Bernhard T., Bruno P., Engelbert, Helmut G., Holger, Leo O., Markus S., Martin K., Rainer S., Steffi,  Wini S., Wolfgang H. und Thomas B.

Nachdem das Pfrontner Tal mit einer dicken Nebelschicht überzogen war, mussten wir bis 14 Uhr am Startplatz bzw. auf der Hütte (in der Sonne) warten. Nach und nach starteten die Teilnehmer und gingen auf Strecke bzw. beim Fun-Cup zum Landen, denn der Landeschluss war bereits um 16:00 Uhr.

Als dann bis 17 Uhr die Flüge im DHV-XC eingereicht waren und eine große Anzahl der Para-air´ler im Zielkreis bzw. Landewiese gelandet waren, zeichnete sich schon der Gesamtsieg ab.

Bei der Siegerehrung für den Fun-Cup freuten sich: je 2 Punkte für den Innenkreis (2 Meter R.) Andreas Dittrich, Markus Schmidt, Martin Kunz und mit 3 Punkten Engelbert (auf dem 60 cm X 60 cm großen Landepunkt ). Da nur 2 Piloten den Punkt trafen, freute sich der Vorstand besonders über seine Landung und die Magnumflasche Sekt. Mehrere Piloten konnten den 5 Meter Kreis treffen.

In der XC-Wertung belegte Para-Air mit Rainer Straller den 1. Platz, Wini Stehr den 3. Platz und Wolfgang Haertl den 7. Platz und somit mit großem Abstand Sieger in der XC-Wertung.

Nachdem sowohl die Fun-Cup-Wertung und auch die XC-Wertung von Para-Air Augsburg gewonnen wurde, ging der Ostallgäu-Cup 2018 an uns.

Die Para-air-Vorstände Engelbert Kohler und Bernhard Tochtermann strahlten um die Wette über den Sieg, aber auch über die große Anzahl der Para-air-Piloten und die zahlreichen Fans (Ehefrauen und Familie).